Die Geschichte unserer Bruderschaft 2001 bis 2010

Plakat Jubiläumsschützenfest 2003

Plakat Jubiläumsschützenfest 2003

Bei der Schützenfestversammlung von 2001 wurde über den zukünftigen Bierlieferanten abgestimmt. Es wurde eine Bindung an die Gräflich zu Stolbergsche Brauerei Westheim bis zum 31.12.2008 vereinbart.

In der 2002er Generalversammlung wurden die Mitgliedsbeiträge von der Deutschen Mark auf Euro umgestellt. Ebenso wurde über das im Mai 2003 anstehende Jubiläumsschützenfest und die dafür vorgesehenen Baumaßnahmen gesprochen. So wurden Fluchttüren eingebaut, die Decken in beiden Hallenschiffen inklusive Beleuchtung erneuert, der Eingangsbereich neugestaltet, der Vorstandsraum vergrößert und die komplette Stromanlage erneuert.

Das separate Fest zum 150-jährigen Bestehen der St. Margaretha Schützenbruderschaft Madfeld war ein voller Erfolg. Es begann mit einer Discofete am 9. Mai. Am Samstag, den 10. Mai traf man sich zunächst in der alten Schützenhalle auf dem Röhlen (Firma Voss Gerätebau), anschließend fand der Heimatnachmittag mit Kaiserschießen statt. Teilnehmen durften alle Könige aus den letzten 25 Jahren. Nach einem langen Schießen konnte Harald Wittkopp als Kaiser ermittelt werden, Kaiserin wurde seine Frau Nathalie. Leider war der große Zapfenstreich am Samstagabend nicht besonders gut gelungen. Am Sonntag fand der große Festzug mit vielen auswärtigen Vereinen statt. Um die zahlreichen Gäste beim anschließenden Festball unterbringen zu können, wurde wieder einmal ein 300 Quadratmeter großes Zelt vor dem rechten Hallenschiff aufgebaut. Von allen Seiten wurde das Jubiläumsschützenfest als hervorragend beurteilt.

Im Oktober 2003 wurde Sascha Schulte zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, zudem wurden einige andere Vorstandsposten neu besetzt. Zum Jahr 2004 wurde beschlossen, das Jugendschützenfest nicht mehr in der alten Form durchzuführen, sondern ein eigenes Fest im Frühjahr 2005 zu veranstalten. Dieser Vorschlag wurde angenommen.

Im April 2005 wurde der Stadtvorstandsball mit ca. 650 Gästen in den Räumlichkeiten der Schützenhalle gefeiert.

In der Generalversammlung 2006 wurde Hubertus Frese zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, nachdem Sascha Schulte sein Amt nach drei Jahren aus beruflichen Gründen nicht mehr ausüben konnte.

Am 11.11.2007 wurde die 1. Madfelder Herrensitzung durchgeführt. Dieser „Frühschoppen der besonderen Art“ etablierte sich schnell. Bis zu 600 Männer strömen seitdem Jahr für Jahr zu Beginn der Karnevalssession in die Madfelder Schützenhalle, um dort einen unbeschwerten Tag zu verbringen. Im Jahr 2008 durfte die Schützenbruderschaft zum zweiten Mal in ihrer über 150-jährigen Geschichte die Kreisversammlung des Kreisschützenbundes Brilon ausrichten. Diese Veranstaltung wurde zuletzt 1971 nach Madfeld vergeben. Die Zeitspanne von 37 Jahren lässt erkennen, dass es eine besondere Ehre ist diese Veranstaltung ausrichten zu dürfen.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.