Jahresrückblick und Weihnachtsgrüße

Diemelbote vom 5. Dezember 2020

Liebe Schützenbrüder, liebe Madfelderinnen und Madfelder, verehrte Leserinnen und Leser,

das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu. Ein Jahr im Schatten der Corona-Pandemie. Wir alle werden diese Zeit wohl niemals vergessen. Auch die Planungen der Schützenbruderschaft St. Margaretha Madfeld wurden von den Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung erheblich beeinträchtigt. Den Karneval mit der Büttensitzung und dem Rosenmontagsumzug konnten wir noch ausgelassen miteinander feiern, doch schon kurz darauf griffen die ersten Kontaktbeschränkungen. Die Durchführung der Generalversammlung war im März nicht mehr möglich. Im April haben wir alle Veranstaltungen bis zum Sommer abgesagt, dazu zählte auch unser geliebtes Schützenfest, das in diesem Jahr mit dem Kaiserschießen ein ganz besonderes hätte werden sollen. Vor sechs Wochen folgte dann die Absage aller Termine für das vierte Quartal 2020 und das erste Quartal 2021. Die Karnevalssession war damit schon vorbei, bevor sie überhaupt begonnen hatte.

Lang gehegte Traditionen fielen Covid-19 zum Opfer und auch wirtschaftlich ist das Jahr 2020 für viele gemeinnützige Vereine ein Jahr zum Vergessen. Dennoch gab es für unsere Bruderschaft einige Höhepunkte, an die wir uns gern erinnern. Zum Beispiel die vielen bunten Ballons mit den toll bemalten Karten, die wir zum Kinderschützenfest haben in den Himmel steigen lassen. Und natürlich der Schützenfestsonntag mit dem Open-Air-Hochamt auf dem Vorplatz unserer Schützenhalle und anschließendem Ständchen für die Jubilare, beides bei bestem Sommerwetter. Im Rahmen eines Fotowettbewerbs haben wir viele Bilder der privaten »Corona-Schützenfeste« erhalten, die wir gerne mit Freibier prämiert haben. Und auch im Vorstand mussten wir neue Wege beschreiten. Wir nutzten die Möglichkeiten der digitalen Welt, um in Form von Videokonferenzen miteinander in Kontakt zu bleiben. In den Sommermonaten hatten wir dann auch wieder einige Gelegenheiten real statt virtuell beisammen zu sein. So war die Wanderung durch Madfelds Wälder und anschließende Einkehr in die Jagdhütte zumindest ein netter Ersatz für die leider gestrichene Vorstandsfahrt.

Insbesondere in schwierigen Zeiten wie diesen sind wir froh, verlässliche Partner zu haben. Alle Beteiligten haben verständnisvoll auf den notwendigen Entfall unserer Veranstaltungen reagiert und uns weiterhin ihre volle Unterstützung zugesagt. Dafür gilt den Musikvereinen aus Madfeld, Meerhof, Scharfenberg und Siddinghausen, der Festbewirtung Lütkemeier & Jöring, dem Schaustellerbetrieb Rölleke, der Brauerei Veltins, der Alterskameradschaft, unseren weiterhin amtierenden Majestäten und natürlich allen Vorstands- und Offizierskollegen mitsamt Frauen ein herzliches Dankeschön.

Im Namen der Schützenbruderschaft St. Margaretha Madfeld wünsche ich Ihnen und euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise der Familien und einen guten, glücklichen Start in das neue Jahr 2021.

In der Hoffnung, dass wir alle gesund bleiben und bald wieder gemeinsam schöne Stunden in unserer Schützenhalle verbringen können verbleibe ich

mit freundlichem Schützengruß

Hubertus Frese

1. Vorsitzender und Major

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.