2020

In Madfeld startete die Karnevalssession 2019/20 mit der Herrensitzung bereits kurz vor dem 11.11., dennoch sind die Närrinnen und Narren das Feiern noch längst nicht leid. Mit der Prunksitzung und dem Rosenmontagsumzug stehen die beiden Höhepunkte in Madfelds Karnevalskalender schließlich direkt vor der Tür.

Zur Großen Büttensitzung am Samstag, dem 22. Februar, öffnet die Schützenhalle um 17:30 Uhr ihre Tore. Sitzungspräsident Frederik Becker läutet um 19:11 Uhr den Programmstart unter dem Motto »Fasching for Future« ein. Der Elferrat wird mit verschiedenen Sketchen seine durchaus differenzierte Meinung zur aktuellen „Klimahysterie“ kundtun.

Neben altbekannten Dauerbrennern treten erstmals seit vielen Jahren die Sprenger-Brothers wieder auf der Bühne auf. Man darf gespannt sein, womit diese kreativen Köpfe die Halle zum Lachen bringen werden.

Tanz und Gesang gehören natürlich auch zum festen Bestandteil des närrischen Treibens. Die Madfelder Heideröschen vom Schwickartsberg, die blauen Funken sowie die Cheery-Peppers aus Bleiwäsche warten mit Garde- und Showtänzen auf. Auch das Männerballett ist in neuer Zusammensetzung mit von der Partie.

Sowohl der Tusch als auch die Musikstücke kommen nicht aus der Konserve, sondern werden durch den Musikverein Madfeld live gespielt. Am Mikrofon steht Ansger Volke, der sowohl mit neuen Karnevalshits als auch mit Evergreens für Stimmung sorgen wird.

Für Petra Decker geht das stolze Jahr als „Madfelske Einhurse“ schon vorüber. Frage des Abends wird sein, ob sich zum dritten Mal in Folge eine Frau mit der umkämpften Socke krönen darf oder ob doch mal wieder ein Mann das närrische Zepter an sich reißen kann.

Am Rosenmontag beginnt der Umzug traditionell um 13:01 Uhr am Dorfplatz in der Margarethenstraße. Ortsunkundigen können die Zuschauerplätze entlang der Bernhard-Bartmann-Straße, zwischen der Bäckerei Leitner und der Kirche, besonders empfohlen werden. Auf Höhe der alten Schule erfolgt die Moderation, hier werden die einzelnen Startnummern mit ihren Themen und Motiven vorgestellt.

Insgesamt haben 40 Gruppen ihre Teilnahme angekündigt. Der bunte Mix aus Motivwagen, kreativ verkleideten Fußgruppen und der musikalischen Begleitung durch die Musikvereine aus Madfeld, Beringhausen und Siddinghausen wird wieder unzählige Schaulustige in den östlichsten Ortsteil Brilons locken. Die geografische Lage macht einen Besuch auch für Gäste aus dem Raum Marsberg und Bad Wünnenberg interessant.

Im Anschluss an den Festzug lädt die veranstaltende Schützenbruderschaft St. Margaretha alle Jecken aus nah und fern herzlich zur großen Karnevalsparty in die Schützenhalle ein. Die grandiose Stimmung - trotz des Sauwetters - im Vorjahr hat bewiesen, dass der Madfelder Karneval fit für die Zukunft ist. Auch dafür steht das Motto: »Fasching for Future«

Die Umzugsteilnehmer werden gebeten den ausgefüllten Anmeldebogen bis zum 13. Februar in der Tankstelle Becker abzugeben.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.